FastCGI: Contrexx ohne FTP betreiben

Geändert am Fri, 10 Jul 2015 um 01:49 PM

 

Der FTP Benutzer in der Contrexx Konfiguration dient der Umgehung von Berechtigungsproblemen auf Servern, auf denen der Webdienst (Apache) PHP über mod_php startet.

Dann läuft der PHP Prozess unter dem Apache Benutzer (www-data, apache o.ä.), und dessen Berechtigungen stimmen nicht mit denen des Benutzers des Hostingverzeichnisses und aller Dateien und Ordner darin überein.

Die Folge sind Fehler beim Schreiben von Dateien, insbesondere beim Hochladen von Dateien.

In diesen Fällen versucht das CMS, auf die Datei über das FTP Konto zuzugreifen.


Voraussetzung für den Betrieb von Contrexx ohne Konfiguration des FTP Accounts ist, dass PHP unter Apache im FastCGI Modus betrieben wird.

Dann ist der jeweils aktive PHP Benutzer identisch mit dem Benutzer des Hostingaccounts, und der Zugriff auf das Dateisystem findet mit dessen Berechtigungen statt.


Achtung: Nach der Umstellung des Betriebsmodus von mod_php auf FastCGI müssen die Berechtigungen aller Ordner und Dateien im Hostingverzeichnis kontrolliert und allenfalls angepasst werden. Ihr Benutzer muss mit demjenigen des Hostingbesitzers identisch sein. Überflüssige Berechtigungen (z.B. 777 für Ordner, 666 für Dateien) sind ein Sicherheitsrisiko und sollten eingeschränkt werden.

Ausreichend sind 755 (rwxr-xr-x) für Ordner, 644 (rw-r--r--) für Dateien.


Diese Information gilt für alle Versionen von Contrexx.

Ausnahme: Contrexx Versionen vor 3.0 mit Verwendung der virtuellen Sprachverzeichnisse funktionieren nicht unter FastCGI.
Hinweis: Bei Contrexx Versionen vor 3.0 kann die Deaktivierung des FTP Zugangs zu Verzögerungen führen, dies wird daher nicht empfohlen.

War dieser Artikel hilfreich?

Das ist großartig!

Vielen Dank für das Feedback

Leider konnten wir nicht helfen

Vielen Dank für das Feedback

Wie können wir diesen Artikel verbessern?

Wählen Sie wenigstens einen der Gründe aus
CAPTCHA-Verifikation ist erforderlich.

Feedback gesendet

Wir wissen Ihre Bemühungen zu schätzen und werden versuchen, den Artikel zu korrigieren